spuren des krieges

Seit über 60 Jahren wütet in unseren Nachbarländern ein schrecklicher Krieg und bis heute ist dort keine Lösung in Sicht. Die Rede ist vom Nahostkonflikt, der sich hauptsächlich um den Staat Israel dreht.

Um das Ausmaß und die Zerstörung der einzelnen Kämpfe besser zu veranschaulichen, wurden die drei größten Konflikte auf einer Karte gekennzeichnet. Berührt man einen dieser »Konfliktpunkte« mit der Hand, erscheinen nähere Informationen zu den Kämpfen und man wird physisch (durch Hitze) und visuell (durch Originalaufnahmen) in das Kriegsgeschehen involviert.

Die Landkarte des Nahen Ostens wird auf eine zerkratzte Metallplatte projeziert. Auf dieser Metallplatte sind die drei größten Konflikte mit einem kleinen Loch gekennzeichnet. An diesen Löchern erscheinen zufällig rote »Konfliktpunkte«, die den Standort der Kampfgebiete stärker hervorheben.

Fasst man mit der Hand auf einen der Punkte, wird an der entsprechenden Stelle ein Video des dort verorteten Konflikts abgespielt. Außerdem wird die Metallplatte an dieser Stelle schnell und stark erhitzt. Durch diesen Effekt kann man die Kampfhandlungen nicht nur sehen, sondern man spürt sie auch direkt durch die Hitze des »Krisenherd«.

 


Betreuung
Prof. Erich Schöls
Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Gestaltung

Weitere Projekte