point of view

Die erste Ausgabe des Magazins »Point of View« befasst sich mit den Vor- und Nachteilen digitaler und analoger Lebenswelten.

Den Dreh- und Angelpunkt bildet hierfür die Stadt London, welche zunächst nur mit digitalen Hilfsmitteln bereist und im Anschluss in der Realität erkundet wurde.

Magazine for Culture and Design

In Form von digitalen und analogen Fragmenten werden die Erfahrungen dieser beiden sehr unterschiedlichen Reisen am Anfang und Ende des Magazins festgehalten. Der Mittelteil enthält Interviews, Essays und Artikel die sich um das zentrale Thema des Magazins drehen.

 

Format: 200 x 268 mm
Papier: Munken Polar, Munken Print White 15, MultiArt Gloss, RecyStar Nature
Schrift: Moderat, Beirut
Seiten: 96

 

Zusätzlich wurde eine begleitende Website für das Magazin »Point of View« entwickelt.

 


Betreuung
Christina Hackenschuh
Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Gestaltung

Weitere Projekte